Alban Welti

geboren 1951

in Berikon AG

 

gewinnt als 11jähriger 

den Charles Veillon-Zeichenwettbewerb

Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich

1968 erste Ausstellung in Zürich als Fotograf

1979 erste Ausstellung als Maler in Thun

 

seither regelmässige Ausstellungen im In- und Ausland

unter anderem in Paris, Frankfurt, Genf, Wien, Madrid usw.


«Ernst ist das Leben und heiter die Kunst», sagte Friedrich Schiller vor 200 Jahren.

Alban Welti bedeutet dieser Leitspruch viel. Schillers Zitat stammt aus einer Zeit grosser politischer Umwälzungen. Alban Welti ist davon überzeugt, dass auch unsere Welt heitere Bilder braucht. 

Alban Weltis Malerei ist von einer grossen Poesie. Die Farben werden in unnachahmlicher Nuancierung und sphärischer Lichtführung als magische Elemente eingesetzt.

Die Kompositionen von Alban Welti sind Sichtbarmachung von Anmut und Schönheit. 

Die Werke von Alban Welti werden längst von namhaften Kunstsammlern gekauft und geschätzt. In Sempach werden die neusten Werke des renommierten Kunstmalers in einer Einzelausstellung gezeigt.

Kunst erleben und geniessen in der Altstadt Sempach